Oder: die meisten Unfälle passieren an Land…

Egal wo – jeder der draußen aktiv ist, möglicherweise auch etwas weiter von der Zivilisation entfernt, muss sich mit möglichen Ernstfällen auseinandersetzen. Gut, wenn man dann darauf vorbereitet ist!

An diesem Workshop-Tag, den wir schon zum wiederholten Male mit der Outdoor-Schule Süd aus Freiburg ausrichteten, standen neben der Behandlung der konkreten Unfall-Beispiele auch das Management eines Unfalls und der Gruppe auf dem Programm:

Wer kümmert sich um den Verletzten?

Wer organisiert Hilfe?

Wer sorgt dafür, dass die Helfer nicht selbst in Gefahr kommen?

Was mache ich mit dem Rest der geschockten Gruppe?

Wir sind der Meinung: nur wenn man das mal probiert hat, den Stress erlebt hat und das auch immer mal wiederholt, dann ist man für eine Echt-Situation gut gerüstet.

Wir haben schon mehrfach solche Kurse gemacht und haben zum Glück unser Wissen noch nie anwenden müssen. Und trotzdem werden wir uns sicher auch in Zukunft regelmäßig wieder solch einem Training aussetzen.

Es ist wie mit den Versicherungen: man hofft, dass man sie nie braucht, aber man hat sie und hält sie aktuell!

Vielen Dank an Sascha und Jana für eure überzeugenden Unfälle, die glücklichen Spontan-Heilungen danach und für die fachlich fundierte Durchführung dieses Trainings!

http://www.outdoorschule-sued.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.