Entfällt leider: Sicherheitstraining Praxisübungen (noch) im Trockenen

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Situation kann diese Ausfahrt leider nicht stattfinden.

Ersatztermin wird bekannt gegeben.

 

Datenschutzerklärung für die Anmeldung zu Terminen

Nutzung Deiner Daten aus dem Anmelde-Formular

Die personenbezogenen Daten, die Du uns im Rahmen einer Anmeldung zur Verfügung stellst, werden für die Bearbeitung der Anmeldung und Teilnahme verwendet. Außerdem wird dein Name nach der Anmeldung online angezeigt, um die Organisation der Anreise der Teilnehmer untereinander zu erleichtern. 

Deine personenbezogenen Daten werden nach Durchführung der Veranstaltung gelöscht, oder wenn Du die hier erteilte Einwilligung zur Speicherung widerrufst. Dies geschieht auch, wenn die Speicherung aus sonstigen gesetzlichen Gründen unzulässig ist. 

Du kannst dich jederzeit über die zu Deiner Person gespeicherten Daten informieren. 

Detaillierte Informationen zum Datenschutz und zum Umgang mit personenbezogenen Daten findest Du im Impressum dieser Webseite bei der allgemeinen Datenschutzerklärung. 


 

Orientierung mit Karte&Kompass


Back to the roots: ohne GPS den eigenen Standort bestimmen, das Gelände einschätzen und sich orientieren.

Workshop mit Wanderung bzw. Schneeschuh-Tour.

Voraussetzungen:

  • keine

Ausrüstung:

  • Warme Kleidung und festes Schuhwerk – wir werden das Erlernte direkt bei einer Wanderung ausprobieren!
  • Schneeschuhe (können auch geliehen werden – bitte bei Anmeldung mit angeben)
  • eigenes Kartenmaterial und Kompass (falls vorhanden)

Kosten: Kostenlos für Mitglieder der Naturfreunde, 10 EUR für Gäste


Programmhinweis:

Am Samstag, 08.02.2020 findet ebenfalls beim Naturfreundehaus Gersbacher Hörnle ein Workshop „Erste Hilfe Outdoor“ statt. Beide Termine lassen sich natürlich gut kombinieren. Übernachtungsmöglichkeiten sind im Naturfreundehaus vorhanden. Bitte bei der Anmeldung mit angeben! 

 

Datenschutzerklärung für die Anmeldung zu Terminen

Nutzung Deiner Daten aus dem Anmelde-Formular

Die personenbezogenen Daten, die Du uns im Rahmen einer Anmeldung zur Verfügung stellst, werden für die Bearbeitung der Anmeldung und Teilnahme verwendet. Außerdem wird dein Name nach der Anmeldung online angezeigt, um die Organisation der Anreise der Teilnehmer untereinander zu erleichtern. 

Deine personenbezogenen Daten werden nach Durchführung der Veranstaltung gelöscht, oder wenn Du die hier erteilte Einwilligung zur Speicherung widerrufst. Dies geschieht auch, wenn die Speicherung aus sonstigen gesetzlichen Gründen unzulässig ist. 

Du kannst dich jederzeit über die zu Deiner Person gespeicherten Daten informieren. 

Detaillierte Informationen zum Datenschutz und zum Umgang mit personenbezogenen Daten findest Du im Impressum dieser Webseite bei der allgemeinen Datenschutzerklärung. 

 

Entfällt leider: Erste Hilfe Outdoor


Fit für den Outdoor-Notfall beim Wandern, Klettern, Paddeln, Skifahren oder Trekken? Starke Schmerzen, Atemnot, Aufregung! Bist du in der Lage, den Überblick zu behalten und die richtigen Entscheidungen zu treffen? Wann war eigentlich dein letzter Erste Hilfe Kurs?

Bei diesem Eintages-Workshop mit Unterstützung der Outdoorschule Süd werden wir mit einigen schwierigen Situationen konfrontiert – natürlich nur zum Training. Es geht darum, im Notfall ruhig zu bleiben, die richtigen Prioritäten zu setzen und erfolgreich Erste Hilfe zu leisten.

Inhalte:

  • Wiederholung Outdoor relevanter Erste-Hilfe-Maßnahmen
  • Unfallsituation: Rettungsschema und Notfallmanagement
  • Notruf
  • Was gehört ins Outdoor-Notfall-Pack? (gerne eigenes Material zur Besprechung mitbringen)
  • Sonstige Themenwünsche nach Absprache vor Ort

Voraussetzungen:

  • Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs in der Vergangenheit (egal wann, egal welcher Anbieter)

Ausrüstung:

  • Warme Kleidung und festes Schuhwerk – ein Großteil der Übungen wird tatsächlich „outdoor“ stattfinden!
  • Getränke und/oder Snacks für zwischendurch bei Bedarf selbst mitbringen bzw. im Restaurant kaufen

Leistungen: 

  • Ein-Tages-Workshop mit qualifiziertem Trainer der Outdoorschule Süd e.V.
  • sämtliches Material für die Notfallübungen
  • Erste-Hilfe-Spickzettel mit Rettungsschema
  • Mittagessen im Naturfreundehaus (Wahlgericht „normal“ oder „veggi“)

Kosten: 75 EUR / Person


Programmhinweis:

Am Sonntag, 09.02.2020 findet ebenfalls beim Naturfreundehaus Gersbacher Hörnle ein Workshop „Orientierung mit Karte & Kompass“ statt. Beide Termine lassen sich natürlich gut kombinieren. Übernachtungsmöglichkeiten sind im Naturfreundehaus vorhanden. Bitte bei der Anmeldung mit angeben! 

 

Sicherheit am Fluss *** Achtung: geänderter Termin***

Ob Einsteiger oder Crack: Sicherheit geht alle an!
Beim Paddeln trägt jeder Einzelne durch sein Verhalten und ganz nach seinen Möglichkeiten dazu bei, dass die gesamte Gruppe sicherer unterwegs sein kann. 
Zum Anfang der Saison werden wir im und am Wasser die gängigen Sicherungs-, Rettungs- und Bergetechniken wiederholen und üben. 

Voraussetzungen
Erste Paddel-Erfahrung von Vorteil, aber auch gerne Einsteiger!

Ausrüstung
Komplette Wildwasser-Ausrüstung: Kajak, Paddel, Spritzdecke
Paddelbekleidung (langer Neo oder Trockenbekleidung!), Paddeljacke, Schwimmweste, Helm
Sicherungs- und Bergematerial (Wurfsack!)
Materialbedarf bitte zur Anmeldung mit angeben!

Anreise / Treffpunkt
Treffpunkt zum Boote / Leihmaterial laden:
12 Uhr an der Tiefgarage der Gewerbeschule, Wintersbuckstraße, Lörrach.
Für Teilnehmer mit eigenem Material:
13 Uhr am Parkplatz der Isteiner Schwellen (N 47.647017, E 7.545332)
Bitte bildet Fahrgemeinschaften!

Fluss / Etappe
Rhein, Isteiner Schwellen

Kosten
Teilnahme kostenlos

Haftung
Alle Aktivitäten finden auf eigene Gefahr statt, der Organisator haftet nur bei
vorsätzlicher und grober Fahrlässigkeit beim Kajakfahren. Es handelt sich bei den Touren um Gemeinschaftstouren, keine Führungstouren!
Eine Private Unfallversicherung wird empfohlen.

Wer, zum Teufel, ist Yerkes-Dodson?

Wikipedia: Yerkes-Dodson-Gesetz
Das Yerkes-Dodson-Gesetz (nach Robert Yerkes und John D. Dodson, 1908)[1] beschreibt die kognitive Leistungsfähigkeit in Abhängigkeit von unterschiedlichen allgemeinen nervösen Erregungsniveaus, die auch als „Aktivationsniveaus“ bezeichnet werden: Zwischen der physiologischen Aktivierung und der Leistungsfähigkeit besteht ein umgekehrt U-förmiger Zusammenhang. Es wird auch als Aktivationsmodell bezeichnet.

Ja gut, und was bedeutet das jetzt beim Paddeln?
Ab einem gewissen Stress-Level ist kein aktives Denken, keine Kreativität mehr möglich. Das Gehirn schaltet auf „Notfallmodus“. Es funktionieren nur noch tief verankerte Routinen, Automatismen.

Und nun die Preisfrage, die jeder für sich selbst beantworten muss:
Wie gut habe ich meine Sicherungs- und Rettungstechniken drauf? Klappt alles? Sicher? Immer? Auch unter Stress?

Erste Hilfe Outdoor

Oder: die meisten Unfälle passieren an Land…

Egal wo – jeder der draußen aktiv ist, möglicherweise auch etwas weiter von der Zivilisation entfernt, muss sich mit möglichen Ernstfällen auseinandersetzen. Gut, wenn man dann darauf vorbereitet ist!

An diesem Workshop-Tag, den wir schon zum wiederholten Male mit der Outdoor-Schule Süd aus Freiburg ausrichteten, standen neben der Behandlung der konkreten Unfall-Beispiele auch das Management eines Unfalls und der Gruppe auf dem Programm:

Wer kümmert sich um den Verletzten?

Wer organisiert Hilfe?

Wer sorgt dafür, dass die Helfer nicht selbst in Gefahr kommen?

Was mache ich mit dem Rest der geschockten Gruppe?

Wir sind der Meinung: nur wenn man das mal probiert hat, den Stress erlebt hat und das auch immer mal wiederholt, dann ist man für eine Echt-Situation gut gerüstet.

Wir haben schon mehrfach solche Kurse gemacht und haben zum Glück unser Wissen noch nie anwenden müssen. Und trotzdem werden wir uns sicher auch in Zukunft regelmäßig wieder solch einem Training aussetzen.

Es ist wie mit den Versicherungen: man hofft, dass man sie nie braucht, aber man hat sie und hält sie aktuell!

Vielen Dank an Sascha und Jana für eure überzeugenden Unfälle, die glücklichen Spontan-Heilungen danach und für die fachlich fundierte Durchführung dieses Trainings!

http://www.outdoorschule-sued.de

Sicherheitstag – Praxis

Nachdem wir im Januar in der Theorie bereits das Thema Sicherheit aufgefrischt und vertieft hatten, ging es im April dann nach draußen, um alles in der Praxis zu erleben.

Von Wurfsackübungen, Verhalten in der Gruppe, Kommunikation / Zeichen am Bach, richtigem Schwimmen im Wildwasser bis hin zu „waschechten“ Rettungsaktionen – wir haben sehr viele Aspekte vertieft und geübt, um gut in diese Paddelsaison einsteigen zu können.

An den Isteiner Schwellen haben wir dafür ein perfektes Übungsgelände – und das Wetter hat auch super mitgespielt.

Nach diesem Tag wissen wir alle, wie wir uns richtig am Bach verhalten, um Ernstfälle gar nicht erst eintreten zu lassen, und falls es doch mal passiert, wie wir uns gegenseitig schnell und souverän helfen können.

Es ist echt ein gutes Gefühl, mit einem Team zusammen unterwegs zu sein, von dem man weiß, dass man sich auf alle verlassen kann!

Kanutraining zum Thema Sicherheit

Nachdem wir im Januar in der Theorie bereits das Thema Sicherheit aufgefrischt und vertieft hatten, ging es im April dann nach draußen, um alles in der Praxis zu erleben.

Von Wurfsackübungen, Verhalten in der Gruppe, Kommunikation / Zeichen am Bach, richtigem Schwimmen im Wildwasser bis hin zu „waschechten“ Rettungsaktionen – wir haben sehr viele Aspekte vertieft und geübt, um gut in diese Paddelsaison einsteigen zu können.

An den Isteiner Schwellen haben wir dafür ein perfektes Übungsgelände – und das Wetter hat auch super mitgespielt.

Nach diesem Tag wissen wir alle, wie wir uns richtig am Bach verhalten, um Ernstfälle gar nicht erst eintreten zu lassen, und falls es doch mal passiert, wie wir uns gegenseitig schnell und souverän helfen können.

Es ist echt ein gutes Gefühl, mit einem Team zusammen unterwegs zu sein, von dem man weiß, dass man sich auf alle verlassen kann!